Vorstellung der Potenzialanalyse im Regionalrat

Dr. Marc Schrameyer,  Bürgermeister der Stadt Ibbenbüren, und Uwe Manteuffel, Geschäftsführer der Schnittstelle Kohlekonversion, haben am Montag, den 21. März  2016, den aktuellen Sachstand des Konversionsprozesses in der Kohleregion in Regionalrat in Münster präsentiert. Der Regionalrat ist für die Regionalplaung im Münsterland zuständig und die Geschäftsstelle  bei der Bezirksregierung Münster angesiedelt.

Der Vortrag von den Vertretern der Kohleregion Ibbenbüren zeigt die Projektstruktur des Konversionsprozesses mit den Expertenworkshops und der erfolgreichen Bürgerbeteiligung, die  aktuell fertiggestellte Potenzialanalyse und die ersten Zukunftsbilder für die Bergwerksflächen. Die Potenzialanalyse stoß beim Regionalrat insgesamt auf große Zustimmung. Außerdem wurde ebenfalls der Notwendigkeit des Baus der K24n Nord im Rahmen der Kohlekonversion als Erschließung der Schachtanlagen und als Lückenschluss zur Autobahn zugestimmt. Alles in allem, waren die Reaktionen der Beteiligten und der Mitglieder des Regionalrates im Bezug auf den ersten Abschnitt des Konversionsprozesses sehr positiv.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 5 =