Tourismus

Landkarte mit handschriftlichen Notizen
Wanderin in den Bergen

Die Bergehalden. Imposante Landschaftsbauwerke. Durch Aufschüttung über Jahre und Jahrzehnte entstanden. Die Halden: ein Alleinstellungsmerkmal für unsere Region.

Spazieren gehen. Joggen. Wandern. Schon heute nutzen viele Menschen in ihrer Freizeit die freigegebenen Wege der Halden. Kein Wunder. Die Bergehalden sind die höchsten Punkte der Region. Mit 200 Metern sogar höher als der Teutoburger Wald. Von hier genießt man eine gute Aussicht.

Welches touristische Potenzial liegt in den Bergbauflächen? Wie können wir das Alleinstellungsmerkmal der Halden nutzen? Welche Freizeitmöglichkeiten bieten die Bergehalden, aber auch die Tagesanlagen? Fragen, die uns intensiv beschäftigen. Und für die wir Antworten finden wollen.

Workshop „Tourismus in der Kohleregion Ibbenbüren“

Am 02. Februar 2015 haben Experten in einem Workshop über die Nutzungspotenziale der Halden diskutiert. Unterschiedliche Ideenansätze gegenübergestellt. Mögliche Wege für die künftige Entwicklung aufgezeigt. Betrachtet wurden Eckdaten zum Tourismus in der Kohleregion Ibbenbüren, Beispiele für Finanzierungsbedarfe und Markterfordernisse touristischer Angebote, Nutzungsszenarien für die Kohleregion Ibbenbüren

Die Dokumentation des Workshops und eine Präsentation stehen zum Herunterladen bereit:


Unter den eingegangenen Ideen für die Nachnutzung der Bergehalden war ein Startplatz für Gleitschirmflieger sehr beliebt. Hier können Sie die ersten Eindrücke des Gleitschirmfliegervereins einsehen:  mehr >

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.