Headerbild Region mit Aussicht

Gemeindeübersichtskarte Region mit Aussicht

Stichtag 31. Dezember 2018. Ende der Steinkohleförderung in Ibbenbüren. Ein großer Schritt für Ibbenbüren, Mettingen, Recke, Hörstel, Westerkappeln und Hopsten. Der Steinkohlebergbau der RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH hat diese Kommunen zu einer Kohleregion zusammenwachsen lassen.

Gemeinsam ergreifen wir als Kohleregion nun die Chancen, die sich aus dem Strukturwandel für unsere Region ergeben. Dabei stehen wir nicht allein, sondern haben vielfältige Kooperationen und Unterstützungen.

Gemeinsame Absicht – Letter of Intent

Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der beteiligten Kommunen haben zusammen mit der RAG einen Letter of Intent unterschrieben, mit dem sie wichtige Grundlagen der Zusammenarbeit vereinbart haben. Kohlekonversion heißt: Gemeinsam entwickeln. Neue Ideen gemeinsam denken. Sowohl für die erste als auch für die zweite Förderung.

Download Letter of Intent Teil 1 als PDF

Download Letter of Intent Teil 2 als PDF

 

Förderung

Der Strukturwandel ist eine Jahrhundertaufgabe. Doch diese muss die Region nicht alleine bewältigen. Mit Unterstützung des Landes NRW können wichtige planerische Grundlagen erarbeitet werden. Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW förderte die Erstellung der Potenzialanalyse mit insgesamt 400.000 Euro. Für die zweite Förderung bzw. für die Erarbeitung eines Masterplans und eines Haldenkonzeptes wurde für den Zeitraum von 2017 bis 2019 ein Förderbescheid über 648 000  Euro übergeben.

Zusammenarbeit

Die Kohleregion denkt den Strukturwandel nicht nur lokal, sondern ist auch mit den übrigen Bergbaukommunen in NRW vernetzt und engagiert sich bei folgenden nationalen und internationalen Projekten:

Wandel als Chance
www.konzept-ruhr.de

ICED Industrial Communities For European Development
iced-network.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.